OB-Kandidatin Bernadette Weyland weist Behauptung zurück

Frankfurt a. M., 23. Juni 2017. „Die Behauptung, ich hätte eine neue Dezernatsverteilung für das Thema ” Sicherheit ” verlangt, ist glatt gelogen. Es ist etwas völlig anderes, wenn ich fordere, dass das Stadtoberhaupt sein Amt ausfüllen und sich der Verantwortung stellen muss.
Da setzt ein Bürger über die Presse einen ” Hilferuf an den OB ” ab und dieser kümmert sich nicht. Ich war vor Ort mit interessierten Bürgern und jeder hat es verstanden.
Markus Frank hat hervorragend gearbeitet. Dieses Lob kam nicht nur von mir, sondern auch von Beteiligten beim Rundgang. Aber auch die Anwesenden haben beim Thema ” Sicherheit ” für unser Frankfurt die Verantwortung des Stadtoberhauptes eingefordert.
Die dringend notwendigen Konzepte müssen koordiniert werden. Weg ducken gilt nicht“, so Dr. Bernadette Weyland.